Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Alles im Griff – Sack zeitig zugemacht und Zähne zusammengebissen PDF Drucken E-Mail
3.Mannschaft
Geschrieben von: Boris Mocek   
Dienstag, den 01. Dezember 2015 um 21:26 Uhr

SpielberichtWieder ein Blitzstart unserer III. Mannschaft: 3:0 nach 17. Minuten und Keiner (die FC-Anhänger ausgenommen) hätte noch einen Pfifferling auf den Gastgeber gesetzt. Schlussendlich war es dann auch so, dass der FC Ha-Neu keine Chance hatte, doch von „Abschenken“ konnte keine Rede sein. Auf dem Weg zu den drei Punkten bekamen unsere VfLer einiges auf die Knochen.

Im Gegensatz zu den schnellen (Glücks-)Toren gegen den HSC, ist dieses Mal die Qualität und Klasse der Treffer hervorzuheben. Mann des Tages, auch in tragischer Hinsicht, Dragan Tomic! An allen Toren beteiligt, ist vor allem der sehenswerte 20m-Schrägschuss zum 3:0 zu erwähnen, aber auch sein Heber zum entscheidenden 4:1. Die tragische Seite ist der verschossene Elfmeter (im Anschluss musste lange der Ball gesucht werden) und dazu noch mindestens zwei vergebene 1000% Möglichkeiten, die FCer richtig abzuschießen. Da auch Ralph Backe und Thomas Güth ihre Hochkaräter nicht nutzen konnten, galt es bis zum Schluss für die stabile Abwehr um Kapitän und Libero Heiko Göth präsent zu bleiben, denn die Heimmannschaft wollte nicht aufgeben. Mike Leibiger auf der Rechtsverteidiger-Position, seit langem wieder mal in der Startelf, lieferte eine fehlerfreie Partie ab, klärte einige brenzlige Situationen durch konsequenten Zugriff. Boris Mocek im Tor, gewohnt zuverlässig, musste trotzdem in einigen Situationen reaktionsschnell eingreifen und auch noch Kopf und Kragen riskieren, um den drohenden Anschlusstreffer zu verhindern. Er und auch Heiko Göth klagten nach dem Abpfiff, ebenso wie der wiedermal sehr kommunikative Schiedsrichter Horst Weil, über schmerzhafte Verletzungen, wobei der Schiri die sich, im Gegensatz zu den VfL-Spielern, ohne Fremdeinwirkung zugezogen hatte.

Unbedingt erwähnenswert ist dieser Spieltag auch in Sachen Kürbis-Fluch. Der ist nun gebannt! Denn der Torjäger der letzten Jahre, in dieser Saison lediglich durch zwei Eigentore aufgefallen, konnte seine Durststrecke endlich beenden und seinen erste Saisontreffer erzielen.

Da nun mittlerweile auch die Punkte vom abgesagten Ammendorf-Spiel (3:0 Tore) auf dem Konto sind, steht der VfL III. mit 18 Zählern souverän auf Platz 2 der Tabelle, mit ordentlichem Vorsprung vor den Verfolgern (12 Pkt.), aber auch mit gehörig Abstand zum verlustpunktfreiem Spitzenreiter (24 Pkt.).

Wiederum am Sonntag (13.12. um 13.30 Uhr) findet jetzt das letzte Spiel der Hinrunde zu Hause gegen Seeben/Rotation statt. Und alle freuen sich schon auf die zünftige Weihnachtsfeier am 18.12. in der VfL-Gaststätte.  

FC Halle-Neustadt III – VfL Halle 96 III … 2:4 (1:3)

Aufstellung: Mocek – Göth/MK (83. B. Leibiger), Wippert, M. Leibiger, Kryschak – Güth (71. Algner), Hille, Kürbis, Lorek  – Franke (61. Backe), Tomic

Tore: 0:1 Tomic (8.); 0:2 Kürbis (11.); 0:3 Tomic (17.); 1:3 (30.); 1:4 Tomic (57.); 2:4 (87.)

Gelb: Güth; Hille